Ansicht von 1 Antwort-Thema
  • Autor
    Beiträge
    • #38610 Antworten
      Michael
      Gast

      Guten Tag, ich hätte da eine Frage bevor ich mich zur Haaranalyse anmelde. Ich möchte gerne Anfang Februar eine Haaranalyse abgeben, aber habe gerade mal zurück gerechnet. Ich bin seit januar 2021 bei meiner Abstinenz. Ich habe aber leider im September 21 einen Rückfall gehabt und einmalig kokain genommen und einmalig cannabis geraucht. Ich habe schon das ganzr Internet durchsucht aber leider keine Antwort gefunden. Können Sie mir sagen wie wahrscheinlich es ist das dieser einmalige konsum vor 5 monaten noch in der haaranalyse zu sehen ist? Wie gesagt ausser diesen beiden einmaligen sachen bin ich seit über einem Jahr abstinent.
      Ist einmaliger konsum nach 5 monaten dann noch Nachweisbar? Sie würden mir sehr mit einer Rückmeldung helfen.
      Vielen Dank und einen schönen Tag noch.

      Liebe Grüße

      Michael

    • #38688 Antworten

      Hallo Michael,

      danke für Ihre Anfrage. Wir sind keine Experten im Fachgebiet Toxikologie und daher können wir Ihnen nur eine Einschätzung geben. In einer toxikologischen Untersuchungen von Haaren können bereits sehr geringe Mengen von Drogen festgestellt werden. Bereits ein passiver Konsum von THC kann beispielsweise festgestellt werden. Vor diesem Hintergrund gehe ich davon aus, das sowohl Kokain als auch THC in Ihrer Haarprobe festgestellt werden wird. Es sei denn Ihre Haare wachsen sehr schnell und es ist bereits herausgewachsen. Um dies zu überprüfen, können Sie eine Haarprobe machen. Wenn diese dann positiv ausfällt, können Sie Ihre MPU selbstverständlich nicht antreten. Aus fachlicher Sicht muss ich natürlich sagen, dass dies nicht der korrekte WEG wäre. Es gab einen Rückfall und daher müssten Sie Ihr Kontrollprogramm neu beginnen.

      Bei weiteren Fragen kommen Sie gerne auf uns zu.

Ansicht von 1 Antwort-Thema
Antwort auf: Haaranalyse
Deine Information: