0
Dipl.-Psychologe Gunnar Hoyer
Mai 10, 2021 08:05 AM 1 Antworten Alkohol
Mitglied Seit Dec 2020
Subscribed Subscribe Not subscribe
Flagge(0)

Für meine MPU nächstes Jahr muss ich eine Betäubungsmittelabstinenz nachweisen.2016 hatte ich einen Unfall unter Alkoholeinfluss (0,7 Promille). Infolgedessen hab ich ein Aufbauseminar absolviert. Nun meine Frage: Kann es sein, dass bei der MPU deswegen sowohl eine Betäubungsmittel- als auch eine Alkohlabstinenz verlangt wird?

0 Abonnenten
Antwort senden
1 Antworten
Beste Antwort
0
Dipl.-Psychologe Gunnar Hoyer
Mai 10, 2021
Flagge(0)

Danke für die Frage. Das kann man nicht so pauschal beantworten. Wenn es Zeiten gab, in denen Sie Alkohol stark missbraucht haben, Sie also A2 diagnostiziert werden, müssen Sie ausnahmslos auf Alkohol verzichten. Sollte eine Drogenabhängigkeit vorgelegen haben, müssen Sie ebenfalls ausnahmslos auf Alkohol verzichten. Sollten Sie Probleme haben, mit Alkohol verantwortungsvoll/kontrolliert umzugehen, sollten Sie auch auf Alkohol verzichten. Abstinenzbelege sind in der Regel nicht erforderlich. Am Tag Ihrer MPU sollten Sie aber auf Nachfrage und wenn es die Gutachter für notwendig erachten, eine Haarprobe abgeben können.

Anmelden zum Antworten
Antworten wie Senden