Wussten Sie, dass über 98% unserer Kunden Ihre MPU direkt bestehen?

Benzodiazepine (Benzos) werden in der Medizin oftmals bei Angststörungen und Insomnie eingesetzt. Es handelt sich um synthetische Wirkstoffe, die meist als pharmazeutisch hergestellte Tabletten oder Kapseln sowie gelegentlich als Injektionslösungen vorliegen. Benzodiazepine wirken dämpfend auf das Zentralnervensystem (ZNS). Diese Medikamente können ähnliche Beeinträchtigungen im Straßenverkehr mit sich bringen wie bestimmte Drogen oder der Einfluss von Alkohol. Vom Führen eines Fahrzeuges ist unter dem Einfluss von Benzodiazepinen daher abzuraten. Inwieweit eine mögliche Verkehrsbedrohung vorliegt, obliegt der Beurteilung der Kontrollbehörden, die auch eine MPU anordnen kann.