MPU-BLOG

Welches Theme interessiert Sie?
5 Min

8 Punkte in Flensburg – was tun?

Die Folgen von 8 Punkten in Flensburg und was jetzt wichtig ist

 

Du hast 8 Punkte in Flensburg – was passiert jetzt? Wie lange ist der Führerschein weg? Hier finden Sie alle wichtigen Antworten rund um dieses Thema.

 

Punkte sammeln mag beim Einkaufen vielleicht ganz praktisch sein, aber beim Autofahren sieht das Ganze anders aus. Da es gerade bei Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr recht viele Wiederholungstäter gibt, besteht das sogenannte Fahreignungsregister. Jeder, der die Verkehrssicherheit gefährdet und deswegen mindestens 60 Euro Bußgeld zahlen muss, bekommt obendrauf noch einen Punkt. Ab 8 Punkten in Flensburg ist der Führerschein weg.

 

Aber was bedeutet das genau und was kommt auf einen zu, wenn man den Führerschein wiederhaben möchte?

 

Acht Punkte in Flensburg – diese Vorstufen gibt es

 

Das Flensburger Punktesystem soll Autofahrer davon abhalten, bei Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr zum Wiederholungstäter zu werden.

 

Ihre Punktezahl im Fahreignungsregister lässt sich in drei verschiedene Kategorien einteilen:

  • Bei 1 bis 3 Punkten passiert zunächst mal noch gar nichts. Die Punktezahl wird lediglich in Ihrem Register vermerkt.
  • Bei 4 bis 5 Punkten kommt es dann bereits zu einer kostenpflichtigen, schriftlichen Ermahnung. Außerdem bekommen Sie die Möglichkeit, durch die Teilnahme an einem Fahreignungsseminar einen Punkt abzubauen. Dies ist alle fünf Jahre einmal möglich.
  • Wenn Sie 6 bis 7 Punkte in Flensburg erreicht haben, bekommen Sie nochmals eine kostenpflichtige Verwarnung, in der Sie explizit darauf hingewiesen werden, dass Ihnen bei 8 Punkten der Führerschein entzogen wird. Sie können dann zwar immer noch an einem Fahreignungsseminar teilnehmen, dadurch aber leider keine Punkte mehr abbauen.
  • Sobald Sie 8 Punkte erreicht haben, müssen Sie mit einem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen.

 

Übrigens können Sie Ihren Punktestand jederzeit durch eine Anfrage beim Kraftfahrt-Bundesamt abfragen.

 

Es ist passiert, Sie haben acht Punkte in Flensburg – die Folgen

 

Sollten Sie in die prekäre Lage kommen, 8 Punkte in Flensburg zu erreichen, ist der Führerschein erstmal weg.

 

Dabei haben Sie es hier nicht nur mit einem „normalen“ Fahrverbot zu tun, sondern Ihnen wird die Erlaubnis entzogen, ein Fahrzeug zu führen.

 

Ersteres bedeutet, dass man seinen Führerschein für 1 bis 3 Monate abgeben muss. Das heißt, die Fahrerlaubnis bleibt bestehen, auch wenn sie ohne das Führerscheindokument vorübergehend nicht genutzt werden darf.

 

Bei einem Fahrerlaubnisentzug dagegen erlischt die Fahrerlaubnis für einen gewissen Zeitraum komplett. Sie muss danach neu beantragt werden.

 

Oft müssen Sie auch bestimmte Auflagen erfüllen, wenn Sie Ihre Fahrerlaubnis neu beantragen wollen.

 

Wie lange dauert es, bis 1 Punkt abgebaut ist?

 

Viele sind der Meinung, dass man mehr als 8 Punkte in Flensburg nicht haben kann. Eigentlich liegt hier auch die Grenze, seitdem das neue Punktesystem im Mai 2014 eingeführt wurde. Allerdings kann man auch nachträglich noch Punkte kassieren, wenn herauskommt, dass man ohne Führerschein gefahren ist. Seit 2014 gelten auch starre Tilgungsfristen. Das bedeutet, für jede Eintragung wird eine bestimmte Frist eingehalten und nach deren Ablauf wird sie automatisch getilgt.

 

Es gelten folgende Tilgungsfristen:

  • Ordnungswidrigkeiten mit einem Punkt: 2,5 Jahre
  • Ordnungswidrigkeiten mit Fahrverbot: 5 Jahre
  • Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung mit zwei Punkten: 5 Jahre
  • Verstöße mit Fahrerlaubnisentzug: 10 Jahre

 

Aktiv Punkte abbauen können Sie nur, wenn Sie an einem speziellen Fahreignungsseminar teilnehmen. Dafür wird Ihnen ein Punkt erlassen. Dies gilt allerdings nur für einen Punktestand von 1 bis 5.

 

Muss ich bei 8 Punkten in Flensburg an einer MPU teilnehmen?

 

Nicht jeder der 8 Punkte in Flensburg hat muss eine MPU (über sich ergehen lassen. Ob dies nötig ist, wird von der Fahrerlaubnisbehörde überprüft. Sie stellt fest, ob es berechtigte Zweifel an der Fahreignung gibt.

 

Wenn Sie immer wieder verschiedene Ordnungswidrigkeiten begangen und die acht Punkte über eine längere Zeitspanne gesammelt haben, kann es sein, dass Sie an keiner MPU teilnehmen müssen. Solche Ausnahmefälle sind aber sehr selten.

 

Besonders häufig droht die MPU dagegen dann, wenn ein Verkehrssünder in kürzester Zeit 8 Punkte oder sogar mehr gesammelt hat. Auch für Wiederholungstäter ist sie meist eine natürliche Konsequenz. In diesem Zusammenhang steht oft der Vorwurf des beharrlichen Verhaltens im Raum. Das heißt der Autofahrer zeigt stures und nicht einsichtiges Fehlverhalten im Straßenverkehr. Im Rahmen der MPU soll dann von den Sachverständigen geklärt werden, ob er oder sie überhaupt zur Einsicht und somit Änderung seines Verhaltens fähig ist.

 

Ob eine MPU nötig ist, ist aber letztendlich immer vom Einzelfall abhängig. Das heißt, wenn Sie über den Entzug Ihrer Fahrerlaubnis unterrichtet werden, empfehlen wir Ihnen, direkt bei der Führerscheinstelle nachzufragen, ob eine solche Untersuchung ansteht oder nicht. Wenn ja, raten wir Ihnen zu einer kostenlose MPU-Erstberatung, bei der Sie Antworten auf alle wichtigen Fragen bekommen.

 

Wer 8 Punkte in Flensburg hat, muss auch mit Kosten rechnen. Der Neuantrag für den Führerschein kostet um die 200 Euro. Wenn aber die Teilnahme an einer MPU verlangt wird, müssen Sie noch tiefer in die Tasche greifen. Die Preise für die MPU werden von den Trägern der Begutachtungsstellen bestimmt und können stark voneinander abweichen.

 

Damit dann bei der medizinisch-psychologischen Untersuchung auch alles klappt gibt es Vorbereitungskurse und Beratungsgespräche. Eine MPU-Beratung ist im Vorfeld auf jeden Fall sinnvoll und kann Ihnen auch diesbezügliche Sorgen und Ängste nehmen.

 

Wie lange ist der Führerschein weg bei 8 Punkten in Flensburg?

 

Generell bedeuten 8 Punkte in Flensburg eine Sperrfrist von mindestens 6 Monaten.

 

Wie lange der Führerscheinentzug jedoch genau dauert, ist abhängig von der Art und Schwere des Verkehrsverstoßes. Es gibt dafür kein bundeseinheitliches Register, in dem dies genau festgelegt ist.

 

Schlussendlich entscheidet also immer der Einzelfall darüber, wie lange die Fahrerlaubnis entzogen wird. Im StVG §4 Abs. 10 findet sich dazu lediglich folgende

 

Ist die Fahrerlaubnis nach Absatz 5 Satz 1 Nummer 3 [8 Punkte in Flensburg] entzogen worden, darf eine neue Fahrerlaubnis frühestens sechs Monate nach Wirksamkeit der Entziehung erteilt werden.

 

Daraus geht allerdings deutlich hervor, dass auch eine längere Sperrfrist als 6 Monate durchaus möglich ist.

 

Schwere Verkehrsdelikte, welche als Straftaten eingestuft werden, kommen vor Gericht. Hier sprechen wir beispielsweise von Trunkenheit am Steuer, Fahren ohne Fahrerlaubnis oder von illegalen Autorennen.

 

Ist es möglich, dass ich trotz acht Punkten in Flensburg meinen Führerschein behalten kann?

 

Wer 8 Punkte in Flensburg hat, muss mit einer Strafe rechnen. Allerdings darf es nicht passieren, dass Sie ganz ohne Vorwarnung mit dem Verlust Ihrer Fahrerlaubnis konfrontiert werden.

 

Wie eingangs bereits erwähnt, erhalten Sie bei 4 bis 5 Punkten bereits die erste Ermahnung. Bei 6 bis 7 Punkten erfolgt dann noch eine deutliche Verwarnung.

 

Wurden diese Verwarnungen versäumt, dann darf auch der Führerschein nicht einfach entzogen werden. Das StVG besagt, dass in einem solchen Fall die Punktzahl auf 7 herabgesetzt werden muss.

 

Lohnt es sich gegen den Fahrerlaubnisentzug Einspruch einzulegen?

 

Dies kommt natürlich stark auf den speziellen Fall an. Wenn es zum Beispiel so ist, dass vor der Benachrichtigung über den Entzug der Fahrerlaubnis keine Verwarnungen erfolgten, sollten Sie auf jeden Fall Widerspruch einlegen.

 

Des Weiteren kann es auch passieren, dass Tilgungsfristen falsch berechnet wurden oder, dass der achte Punkt vielleicht sogar unbegründet vergeben wurde.

 

Wenden Sie sich in solchen Fällen am besten an einen Anwalt für Verkehrsrecht. Dieser kann das Ganze nochmal prüfen und eventuell sogar Ihren Führerschein retten.

 

das ist nicht korrekt. Man kann nachträglich Punkte erhalten, wenn herauskommt, dass man ohne FS gefahren ist.

 

Internen Link bitte zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung

 

nur in sehr wenigen Ausnahmefällen sieht die FS. STelle von einer MPU ab

 

bei 8 Punkten wird KEIN Gericht eingeschaltet.

 

das Gericht entscheidet bei schwerwiegenden Delikten, FAhren ohne FS, Alkoholdelikt etc.

Kostenlose Erstberatung

Reservieren Sie sich in unserem Kalender Ihre kostenlose telefonische MPU-Erstberatung bei einem unserer Verkehrspsychologen und klären Sie Ihre persönlichen Fragen.

Wir begleiten Sie durch Ihre MPU