Wussten Sie, dass über 98% unserer Kunden Ihre MPU direkt bestehen?

Crystal Meth ist eine synthetische Droge, die aus einer Kombination von Chemikalien hergestellt wird, darunter Pseudoephedrin, das in einigen rezeptfreien Erkältungs- und Allergiemedikamenten enthalten ist. Es handelt sich um eine extrem süchtig machende und zerstörerische Substanz, die sowohl körperliche als auch geistige Schäden verursachen kann.

Die Verwendung von Crystal Meth führt zu einer schnellen Freisetzung von Dopamin im Gehirn, einem Neurotransmitter, der für das Empfinden von Freude und Belohnung verantwortlich ist. Die Freisetzung von Dopamin ist jedoch künstlich und übermäßig, was zu einer Abhängigkeit führt und das Gehirn dazu veranlasst, immer höhere Dosen der Droge zu verlangen.

Die Auswirkungen von Crystal Meth auf den Körper sind schwerwiegend und können zu Zahnverfall, Gewichtsverlust, Schlaflosigkeit, Halluzinationen, Paranoia und anderen psychischen Problemen führen. Langfristiger Gebrauch kann auch zu schweren körperlichen Schäden führen, wie z. B. Leberversagen, Nierenschäden und Schäden an Herz und Lungen.

In vielen Ländern ist Crystal Meth illegal und der Besitz und die Verwendung können zu rechtlichen Konsequenzen führen, einschließlich einer Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU), wenn eine Person beim Führen eines Fahrzeugs erwischt wird. Eine MPU ist ein Verfahren zur Überprüfung der Fahreignung und wird in der Regel angeordnet, wenn eine Person gegen Verkehrsregeln verstoßen hat oder wegen eines Drogen- oder Alkoholmissbrauchs verurteilt wurde. Wenn eine Person bei einer MPU bzw. in der MPU-Vorbereitung darauf bei einer Haaranalyse oder Urinprobe positiv auf Drogen getestet wird, kann dies zu einer Ablehnung der Fahrerlaubnis führen.